Nähaktion in Hatzenport

„Schutz für mich und Andere” – Näh-Aktion in Hatzenport

Die Nähaktion „Schutz für mich und Andere” nimmt langsam richtig Fahrt auf: Inzwischen haben sich mehr als 12 Hatzenporter*innen organisiert, um einfache Mund-Nasen-Masken an den heimischen Nähmaschinen herzustellen. Rund 200 Stoffmasken sind in den vergangenen Tagen in Heimarbeit produziert worden. Diese wurden bereits kostenlos an unsere Seniorinnen und Senioren ausgegeben. Weitere werden aber – bei Interesse und gegen eine kleine Geldspende – demnächst für alle Hatzenporter*innen verfügbar sein. Auch Dr. Rüdiger Obel zeigte sich interessiert und beeindruckt, als er von diesem Engagement erfuhr: Allen Beteilligten sprach er ein großes Lob für diese überaus sinnvolle Aktion aus und betonte vor allem den solidarischen Geist, der bei den Bürgerinnen und Bürgern geweckt worden ist. Und dem kann ich mich nur kommentarlos anschließen.
Wer noch Material spenden will oder helfen möchte, wendet sich bitte an:

Theresia Wölker (Tel: 0172 / 65 26 953)
oder
Moritz Ibald (0 15 90 / 64 73 194)
Benötigt werden besonders: Gummi- oder Kreuzbänder, kochfeste Stoffe, Nadeln, Garn, weitere Helfer und Unterstützer. Und bei all denen möchte ich mich schon heute ganz herzlich bedanken.
Herbert Menzel