100 Lebenstürme für die Mosel

Lebenstürme auch in Hatzenport
„100 Lebenstürme für die Mosel“ heißt das Projekt der Regionalinitiative Faszination Mosel, in Federführung durch das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Mosel. Der Heimatverein Hatzenport hat –  in Zusammenarbeit mit der Ortsgemeinde – sich mit der Errichtung von zwei Lebenstürmen beteiligt. Mit dem Bau eines Lebensturms soll ein Zeichen gesetzt werden: Der Lebensturm ist ein Symbol für das aktive Gestalten zur Erhaltung der biologischen Vielfalt. Ein Lebensturm bietet einer Vielzahl von Insekten wie Wildbienen, Hummeln, Käfern aber auch Vögeln, Igeln, Eidechsen und anderen Tieren Unterschlupf und Lebensraum. Im Umfeld sollten heimische Pflanzen mit Wildblumen, Kräutern, Sträuchern und Gräsern zeigen, wie vielfältig Flora und Fauna der Weinkultur- und Naturlandschaft Mosel sind. Beim Bau eines Lebensturms können alle mitwirken, die einheimische Bevölkerung, Kinder und Jugendliche, um gemeinsam etwas für Natur und Umwelt zu tun.

Der Heimatverein unter Federführung von Carlo Macron und Bernard Ibald hat zwei Türme gebaut. Das erste wurde im “Bischofstein” am Traumpfad Richtung Lasserg aufgestellt, der zweite Lebensturm wurde im Naafgraben errichtet, nachdem die Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde vorlag.
Nachdem die Gerüste erstellt waren, wurde das „Innenleben“ gestaltet  und  die einzelnen Etagen mit Gehölz, Insektenhotels, Nisthilfen, Reisig, Röhren, Steinen u.v.m. befüllt.  So wurden Lebensräume für Wildbienen und viele andere Insekten, Kleinsäuger, Reptilien, Schnecken & Co geschaffen. Wer weiterhin Lust hat, hier mitzuwirken, ist herzlich eingeladen. Die Mitwirkung von Kita und Grundschule war vorgesehen, was sich jedoch unter den derzeitigen aktuellen Bedingungen noch nicht organisieren lässt. Das Gestaltungskonzept eines Lebensturms und seines Umfelds kann das ganze Jahr über weiterentwickelt werden.

Weitere Information: Heimatverein Hatzenport, Tel 02605 952485