Start

Herzlich willkommen in Hatzenport an der Terrassenmosel!

 

Ein kleiner, aber lebensrettender Hinweis!

Die Möglichkeit, Bargeld an einem Geldautomaten ziehen zu können, kann in manchen Situationen durchaus rettende Wirkung haben! Gut also, dass uns die Sparkassenfiliale in der Oberstraße in Hatzenport genau diese Möglichkeit bietet: Über Bargeld verfügen zu können, wenn „Not am Mann“ ist!

Wenn allerdings wirklich einmal „Not am Mann/an der Frau/am Kind“ ist, helfen Geldautomaten auch nicht wirklich weiter! Das weiß auch die KSK-Mayen und hat deshalb einen Defibrillator im Eingangsbereich der Sparkasse anbringen lassen, der im Not- und Erste-Hilfe-Fall wirklich lebensrettend sein kann! Ein Defibrillator rettet Leben – Aber nur dann, wenn man weiß, wo man einen findet!
In diesem Sinne, Ihr Herbert Menzel, Ortsbürgermeister

MoselCleanUp 2020 – Müllsammelaktion am Fluss- Hatzenport ist mit dabei

MoselCleanUp steigt am 12. September 2020

Länderübergreifende Müllsammelaktion von der Quelle bis zur Mündung
Hatzenport ist mit dabei!

Das Team RhineCleanUp hat es im letzten Jahr vorgemacht: Über 20.000 ehrenamtliche Helfer haben 2019 in 113 Kommunen das Rheinufer von der Schweiz bis in die Niederlande von 170 Tonnen Müll befreit. Müll, der sonst in den Weltmeeren gelandet wäre. In diesem Jahr wird die größte Müllsammelaktion Europas auf die Mosel ausgeweitet. Ein ehrgeiziges Ziel, denn die Mosel ist von den Vogesen bis nach Koblenz 544 Kilometer lang. Weiterlesen …

Erfolgreiche Schutzmasken-Nähaktion: Spendenübergabe an Ärzte ohne Grenzen

Mit Beginn der Corona-Krise in Deutschland stieg der Bedarf an Schutzausrüstung rasant.

Schnell organisierte sich in Hatzenport Mitte März eine Gruppe von 9 Näherinnen und etlichen HelferInnen, um Masken zu nähen und damit zunächst einmal die  Hatzenporter  Bürger zu versorgen. In nur wenigen Wochen entwickelte sich eine Dynamik, mit der die Organisatoren am Anfang nicht gerechnet hatten.
Sachspenden (Nähmaschinen, Gummiband, Stoffe u.v.m)  aus Hatzenport selbst, aber auch aus vielen Nachbarorten wurden abgegeben und dann gleich an die Näherinnen weitergeleitet. Weiterlesen …