Mit dem Bus zum Einkaufen nach Alken

Seit Mitte Dezember gibt es ein neues Nahverkehrs-Angebot für die Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinden Hatzenport, Löf und Kattenes. Kollege Johannes Liesenfeld aus Löf hat den Verkehrsverbund Rhein-Mosel zu Beginn des vergangenen Jahres darum gebeten, die Einrichtung dieses Angebotes zu prüfen. Dies ist inzwischen geschehen, und seit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2023 steht das neue Angebot nun zur Verfügung. In Hatzenport werden die u.s. Haltestellen und zu den genannten Zeiten von der Linie 369 angefahren (alle Angaben ohne Gewähr!):
1. Haltestelle am Bergweg, Abfahrt: 13:16 / 13:49 / 15:37 / 16:33 / 17:07 Uhr
2. Bahnhof, Abfahrt: 07:00 / 08:01 / 10:16 / 12:17 /13:18 / 13:51 / 14:06 / 14:16 / 15:39 / 16:16 / 16:35 / 17:09 Uhr
3. Alte Schule, Abfahrt: 07:01 /08:02 / 10:17 / 12:17 / 13:19 / 13:52 / 14:07 / 14:17 / 15:40 / 16:17 / 16:36 / 17:10 Uhr
Eine Rückfahrmöglichkeit mit der Linie 369 von der Haltestelle „Alken Einkaufsmarkt“ besteht um 07:33 / 09:30 / 11:23 /13:30 / 15:23 Uhr und um 17:30 Uhr. Continue reading „Mit dem Bus zum Einkaufen nach Alken“

Hatzenport hat ein Elektro – Bürgerauto.

Der Kreis Mayen – Koblenz hat über die VG Rhein – Mosel den Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit geboten, ein Elektro – Auto ausgiebig für 3 Jahre zu testen. Innerhalb der VG Rhein – Mosel meldeten sich die Gemeinden Winningen, Kobern, Macken und Hatzenport für dieses Projekt an. Das E- Auto steht dann für jeweils 8 Monate einer der 4 Gemeinden  zur Verfügung.

Gestartet wurde mit der Übergabe des E – Autos 2023 in Winningen.
Vom 27.11.2023 bis 31.07.2024 ist das E – Bürgerauto in Hatzenport verfügbar. Es geht darum, Elektromobilität in der Realität zu erfahren. Das Auto ist ein Hyundai Kona (ein vollelektrisches Auto) mit einer Reichweite von ca. 300 km. Die Ortsgemeinde hofft, dass die Umsetzung durch die Bürger hoffentlich in Form einer positiven Resonanz stattfindet. Continue reading „Hatzenport hat ein Elektro – Bürgerauto.“

Feuerwehrfest bekräftigt die Bedeutung der Feuerwehr.

Festlich geschmücktes FeuerwehrautoDas Feuerwehrfest an zwei Tagen des ersten Septemberwochenendes 2023 in Hatzenport kann als gelungen betrachtet werden. Veranstalter war der Förderverein der Hatzenporter Feuerwehr. Herausragend war der Blaulichtgottesdienst mit Pastor Herbert Ritterath in der gut gefüllten Kirche und die Einsegnung eines neuen Feuerwehrautos. Dieses Kleinlöschfahrzeug löst das 28 Jahre in Diensten der Hatzenporter Feuerwehr stehende Tragkraftspritzenfahrzeug ab. „Durch einen 500 l Wassertank und zusätzliche Ausrüstung wie einen Stromerzeuger hat sich die Schlagkraft unserer Feuerwehr deutlich verbessert“, sagt Christian Ostrowski, der Hatzenporter Wehrführer.

Das Feuerwehrfest hat den Einwohnern einmal mehr deutlich gemacht, wie wichtig die Feuerwehr und eine gute Ausrüstung und Ausbildung sind, wenn ein Einsatz erforderlich ist.

E-Bürgerauto für Hatzenport

Ortsbürgermeister Herbert Menzel u. die Beigeordneten Ulrich Krompaß und Uwe Buschbaum beim Projektauftakt  Mai 2022

In der Nähe des Bahnhofs in der Oberstraße entsteht ein Parkplatz für ein E-Auto. Dort soll ab November 2023 bis August 2024 allen Hatzenporter Bürgerinnen und Bürgern (eine gültige Fahrerlaubnis natürlich vorausgesetzt …) ein E-Auto kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Gemeinsam mit den teilnehmenden Kommunen hat der Landkreis Mayen-Koblenz das Car-Sharing Projekt „E-Bürgerauto“ ins Leben gerufen, um allen an Elektromobilität interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu bieten, ein E-Auto einfach mal selbst im Alltag zu testen und auszuprobieren.
Auf dem zukünftigen E-Autoparkplatz wird zurzeit eine 11 kW-Ladesäule errichtet, die auch nach Ablauf des Projektzeitraumes zur weiteren Nutzung bereitstehen soll. Im November soll dann ein Hyundai Kona Elektro bereitstehen, den die Bürger für kürzere Besorgungsfahrten, mittlere Ausleihzeiträume (für einige Stunden) oder auch für eintägige Nutzungen buchen können.
Die Buchung des E-Bürgerautos wird über einen Online-Zugang über https://sharing.regiomobil.net  möglich sein. Näheres finden Sie dazu im Mitteilungsblatt unter den Gemeindenachrichten.
Die Leasing-Kosten für das Fahrzeug werden vom Landkreis Mayen-Koblenz übernommen und die Kosten für den Ladestrom – und natürlich die Ausgaben für die Errichtung des Parkplatzes und der Wall-Box – trägt die Ortsgemeinde Hatzenport.